Was bedeutet ICO, STO & Co.?

7 Monaten ago Julian Kommentare deaktiviert für Was bedeutet ICO, STO & Co.?

Gerade als Krypto-Neuling stolpert man im Internet schnell über einige Begriffe die nicht auf Anhieb selbsterklärend sind. Mit den Jahren die speziell der Bitcoin bereits hinter sich gebracht hat, sind nicht nur einige weitere Coins, sondern auch neue Geschäftsmodelle und Verwendungszwecke auf den Markt gespült worden. In diesem Beitrag gebe ich Ihnen einen kurzen Crashkurs zur Bedeutung von ICO, STO & Co.

Initial Coin Offering (ICO)

Das sogenannte Initial Coin Offering (ICO) ist eine Methode zur Kapitalaufnahme ähnlich eines Crowdfundings. Unternehmen deren Geschäftsmodelle auf Kryptowährungen basieren, greifen gerne auf diese Methode zurück, um die strengen Regulierungen klassischer Kapitalaufnahmen zu umgehen. Bei einem ICO, selten auch Initial Public Coin Offering (IPCO) oder Token Sale genannt, bieten Unternehmen einen Teil einer neu emittierten Kryptowährung zum Kauf an. Investoren und Anleger können diese meist gegen eine staatliche Währung oder eine andere Kryptowährung wie z.B. Ethereum im Tausch kaufen. Durch den Erwerb der angebotenen Coins oder Token, erhalten die Käufer meist einen priorisierten Zugang zu einem zukünftigen Projekt oder erhalten hierdurch Eigentumsanteile. Die Ausgabe von Projekt- oder Firmenanteilen durch Coins oder Token, kann man sich ähnlich einem digitalen Börsengang vorstellen.

Anzeige

Das Verfahren eines Initial Coin Offering ist eine nicht regulierte Methode der Kapitalaufnahme und daher mit vielen Risiken behaftet. In der Vergangenheit gab es bereits einige Betrugsfälle, bei denen Investoren und Anleger ihr Geld verloren haben.

Security Token Offering (STO)

Bei einem sogenannten Security Token Offering (STO) werden dem Käufer oder Investor ähnlich einem ICO (Initial Coin Offering), Token zum kauf angeboten. Dieses Verfahren wird meist zur Unternehmensfinanzierung oder zur Kapitalaufnahme für neue Projekte verwendet. Durch den Erwerb dieser Token erhält der Kapitalgeber ein Anteilsrecht am Vermögen des Unternehmens, welches die Token ausgibt. Im Gegensatz zu einem ICO bietet der erworbene Security Token (STO) somit mehr Sicherheit und lässt sich in etwa mit einem Wertpapier vergleichen. Ein Security Token Offering ist durch einen Vermögenswert gedeckt und somit deutlich stärker reguliert als ein ICO.

Das Verfahren eines Security Token Offering (STO) ist ähnlich wie ein ICO mit Risiken behaftet. Durch die Bindung an einen Vermögenswert des Unternehmens soll ein größeres Vertrauen und eine Art Sicherheit für Käufer und Investoren geschaffen werden.

Affiliate


Lesen Sie hierzu auch:
Was ist die Distributed Ledger Technology (DLT)?


Anzeige