Ist der aktuelle Markt stabil genug für eine neue Bitcoin-Investition?

6 Monaten ago Julian Kommentare deaktiviert für Ist der aktuelle Markt stabil genug für eine neue Bitcoin-Investition?

Vor relativ genau einem Jahr beherrschten findige Investoren und glückliche Bitcoin Besitzer die Medien in der Finanzwelt. In 2019, nach der großen Talfahrt der Krypto-Kurse, ist leider nurnoch wenig Euphorie bei den Anlegern und in den Medien zu spüren. Ist diese allgemeine Depression gerechtfertigt, oder steht uns etwa erneut ein Bullenmarkt kurz bevor?

Das Jahr 2018 hatte es mehr als in sich, wenn man sich die Charts der verschiedenen Krypto-Werte heute einmal genauer anschaut. Eigentlich war es doch zu erwarten, dass ein solcher Hype, wie ihn der Bitcoin erlebt hatte, nicht wirklich von Substanz sein kann. Eine Digitale Währung ohne realistischen Gegenwert, der nebenbei für die Zwecke von Hackern und Kriminellen missbraucht wird? Spätestens hier sind bei vielen konservativen Anlegern die Alarmglocken angegangen. Dennoch hat es einige nicht davon abgehalten, in Bitcoin & Co. zu Investieren. Bei einigen mit großem Erfolg, bei anderen mit hohen Verlusten.

Anzeige

Wann ist die beste Zeit für eine neue Investition?

Mit dieser Frage haben sich bereits einige kluge Köpfe beschäftigt, dennoch kenne ich niemanden, der auf diese Frage eine plausible Antwort bereit hat. Es scheint daher keinen richtigen Zeitpunkt für ein sicheres Investment zu geben. Jeder, der mit Krypto-Werten handelt, betreibt ein risikoreiches Glücksspiel.

Wenn wir nun einen Schritt zurück gehen und uns den Markt in seiner Gesamtheit einmal etwas genauer ansehen, so sieht es für 2019 garnicht mal so schlecht aus. Im vergangenen Jahr gab es viele Veränderungen im Blockchain-Sektor, unter anderem durch technische Anpassungen oder staatliche Regulierungen. Die grobe Eingewöhnung in den neuen Markt scheint für mich daher erst einmal überwunden.

Kann man auf eine Erholung der Kurse hoffen?

Aus meiner persönlichen Sicht wird sich in diesem Jahr noch so einiges an den digitalen Währungen und den Handelsplätzen verändern. Ein paar kleine Grundfaktoren fehlen noch, um den Bitcoin-Sektor ganzheitlich zu stabilisieren. So lange es keine sinnvolle staatliche Regulierung oder einen annerkannten Börsenhandel für den Bitcoin gibt, wird sich sicher weiter Unsicherheit bei den Anlegern breit machen.

Die Entwicklung der Krypto-Währungen wird daher wohl auch in 2019 nur zaghaft voran gehen. Je meher Stabilität sich jedoch über diese Zeit Entwickelt, desto eher werden sich die Werte auch wieder erholen. Wer dennoch aktuell in die Blockchain-Technologie investieren möchte, sollte sich neben dem Bitcoin lieber eine der vielen Firmen und deren Blockchain-Produkte etwas genauer ansehen. Denn ob sich der Bitcoin langfristig durch setzt, wage ich zu bezweifeln. In dem Bereich der Blockchain-Startups, sehe ich jedoch noch so einiges an Potential.

Anzeige